4ward tape | zur Startseite4ward breakdance | zur Startseite4wrad crowd | zur Startseite4ward graffiti | zur StartseiteSchallplatte | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Breakdance

"Flashdance, Beatstreet, Breakin'..." - Die Breakdance-Welle schwappte erstmals mit diesen Filmen in der ersten Hälfte der 1980er Jahre nach Europa herüber und überspülte schnell den ganzen Globus. Auch in den damals noch zwei deutschen Staaten, der Bundesrepublik und der DDR, kamen die Jugendlichen über das Kino mit dem New Yorker Tanz in Berührung. Während die Bundesrepublik den amerikanischen Freunden von Natur aus nahestanden und viele der in den US-Kasernen stationierten GI's gerade Breakin' oder B-Boyin' (die ursprünglichen und heute noch szeneintern vorrangig verwendeten Begriffe für "Breakdance") als Teil der Hip Hop Kultur nach Deutschland brachten, brach der Hype in der DDR allein durch den Film "Beatstreet" aus. Dieser Klassiker lief nur dank der politischen Freundschaft zu dem Produzenten Harry Belafonte in den Kinos und brachte viele Tanzbegeisterte zum Tanztraining dorthin, wo Breakdance eben herkommt: Auf die Straße.

 

Dank dieser Entwicklung können auch einige Städte in Sachsen-Anhalt auf eine große Breakdance Tradition zurückblicken. Deshalb liegt es nahe, dass in Halle Jahr für Jahr u.a. das "Breathe in - Break out"-Festival ausgetragen wird, bei dem zahlreiche internationale und regionale Tänzer:innen zusammenkommen und in Battles gegeneinander antreten.

 

Wir bringen Breakdance von der Straße der 1980er Jahre in die Schulen, Jugendzentren und auf zahlreiche Festivals von heute. Wie bei allen Elementen der Hip Hop Kultur geht es auch hier darum einen eigenen Style zu finden. Wir schaffen gemeinsam die Grundlagen dafür, dass Du Deinen eigenen Style finden kannst. Und das ganz ohne dass Du im Kino zig mal die Filmszenen anschauen musst. Live und direkt, gemeinsam mit einem unserer Mentoren.